Tagesschau

  1. Die Türkei will vor Zypern und Griechenland nach Gas bohren - das versetzt EU-Diplomaten in Aufruhr. Nun soll Druck auf den türkischen Präsidenten Erdogan ausgeübt werden, um eine militärische Auseinandersetzung zu verhindern. Von Helga Schmidt.
  2. Erst trat sie gegen ihn an, jetzt ist sie an seiner Seite: Die kalifornische Senatorin Harris wird Vize des designierten demokratischen US-Präsidentschaftskandidat Biden. Gemeinsam wollen sie Amtsinhaber Trump herausfordern.
  3. Während in Deutschland noch über die zweite Welle diskutiert wird, steckt Spanien mittendrin: Die "segunda ola" stellt alle Lockerungen in Frage. Das Auswärtige Amt warnt jetzt auch vor Reisen nach Madrid. Von Sebastian Kisters.
  4. Wegen der mutmaßlich gefälschten Präsidentschaftswahl in Belarus bringt die Europäische Union nun Sanktionen gegen die Regierung in Minsk ins Gespräch. Diese weist indes alle Vorwürfe zurück.
  5. Es fehlen die Daten, es fehlt die Transparenz: Der Präsident des Paul-Ehrlich-Institus, Cichutek, hat in den tagesthemen die russische Zulassung eines Corona-Impfstoffs kritisiert. Auch international sind Experten und Regierungen skeptisch.
  6. Seine Festnahme hatte international für scharfe Kritik gesorgt: Der Medienunternehmer Jimmy Lai gilt als prominenter Gegner des umstrittenen "Sicherheitsgesetzes" in Hongkong. Nun kam er gegen Kaution frei.
  7. Erstmals seit der Corona-Krise trafen sich der deutsche und der russische Außenminister wieder persönlich. Neben den Protesten in Belarus ging es auch um den Mord im Berliner Tiergarten. Von Christina Nagel.
  8. Der erste Corona-Impfstoff weltweit ist zugelassen - diese Meldung kam heute aus Russland. International stößt das Vorgehen aber bei Regierungen und Medizinern auf Kritik, denn der Impfstoff ist nicht ausreichend getestet.
  9. Im Skandal um die Firma Wirecard gerät nun die Zollbehörde FIU in den Fokus. Sie erhielt viele Hinweise, gab jedoch nur wenige Verdachtsmeldungen weiter, wie Recherchen von NDR und SZ ergaben.
  10. Der Komiker Fips Asmussen ist tot. Er starb bereits am vergangenen Sonntag im Alter von 82 Jahren. Der gebürtige Hamburger trat über 40 Jahre auf und wurde so zum Urgestein des deutschen Nachkriegshumors.